Wirtschaftsplan 2019 | Finanzen

Wirtschaftsplan 2019

Kirchliche Arbeit fördern und ermöglichen

Geld ist für die Kirche ein Mittel zum Zweck. Das Vermögen und die Erträge, über die das Erzbistum Köln verfügen kann, werden ausschließlich für die vielfältigen Aufgaben der Kirche eingesetzt. Sie stellen die Seelsorge sicher, ermöglichen Bildung und helfen Menschen in Not. Die Beiträge aus der Kirchensteuer machen dabei rund drei Viertel der verfügbaren Finanzmittel aus. Jeder einzelne Euro dieser Beiträge macht Engagement für Menschen möglich.

Das Erzbistum Köln erstellt jedes Jahr eine detaillierte Planung, wie die vorhandenen finanziellen Mittel eingesetzt werden sollen. Diese Budgetplanung wird in einem umfangreichen Wirtschaftsplan festgehalten, den der > Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat verabschiedet.

Der Wirtschaftsplan des Erzbistums Köln für das Jahr 2019 ist wie der Vorjahresplan öffentlich einsehbar:

Zusammenfassung des Wirtschaftsplans

Diese Internetseiten fassen die wesentlichen Kennzahlen des Wirtschaftsplans zusammen. Sie informieren darüber, in welchen Bereichen sich die Kirche engagiert und welche Finanzmittel dafür zur Verfügung stehen. Eine Übersicht zeigt zudem, wie die Kirchensteuerbeiträge im Jahr 2019 eingesetzt werden sollen.

Finanzbericht

Für jedes abgeschlossene Jahr legt das Erzbistum Köln zudem einen Finanzbericht vor. Er enthält einen Jahresabschluss mit Bilanz und Ergebnisrechnung, der von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer geprüft wurde. Der Finanzbericht für das Jahr 2017 mit dem Titel „Kirche in Bewegung“ kann abgerufen werden unter www.erzbistum-koeln.de/finanzbericht2017.

Sie erreichen diese Seite auch über den Kurzlink

www.erzbistum-koeln.de/wirtschaftsplan2019